63. CDU im Dialog am 08.06.20 mit Christian Baldauf

Bei der 63. "CDU im Dialog Veranstaltung" in Form einer Videokonferenz konnte die CDU-Kreistagsfraktion Christian Baldauf, Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2021, gewinnen. Gemeinsam mit Matthias Lammert spricht Christian Baldauf über das Thema „Bildung in Corona-Zeiten“ sowie aktuelle Themen im Land.

Dialog Baldauf 06 2020

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sin am Montag, 08. Juni 2020 von 18:00 - 19:00 Uhr herzlich eingeladen. Bitte schicken Sie eine Anmeldung via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Kreisvorsitzende Matthias Lammert, MdL sowie seine Stellvertreter der CDU-Fraktion Günter Groß und Jens Güllering freuen sich auf einen spannenden Abend und viele Gäste.

Rückblick: 

61. CDU im Dialog mit Dr. Thomas Klimaschka / 62. CDU im Dialog mit Gereon Haumann und Richard Hover. 

#CDU2020: Wir haben noch Platz im Team. Jetzt Mitglied werden.

Wir haben noch Platz im Team. Wir suchen Sie.


>>> Direkt eintreten: Hier können Sie online Ihren Mitgliedsantrag stellen.

Header2

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

  • wir freuen uns, dass Sie auf unsere Partei aufmerksam geworden sind und den Weg auf unsere Seite gefunden haben. Die CDU Rhein-Lahn versteht sich als moderne und lebendige Volkspartei an Rhein, Lahn, Taunus und Westerwald.Treten Sie ein und seien Sie ein Teil der Christdemokraten im Rhein-Lahn-Kreis.

  • "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" - beteiligen Sie sich mit einer Vielzahl an Menschen aus der Mitte der Gesellschaft an der Weiterentwicklung unserer Heimat - orientiert an Ihren Bedürfnissen, z. B. zeitlichen Möglichkeiten.

  • Kommen Sie mit uns ins Gespräch - bei einer Vielzahl an Aktivitäten über die "Große Politik" hinaus.

  • Bestimmen Sie mit, wenn es um Ihre Heimatgemeinde, den Rhein-Lahn-Kreis, die rheinland-pfälzische Landespolitik oder die Bundes- und Europapolitik geht.

 

Wir sind CDU. Und das aus guten Gründen:


 

Folie1    Folie3

Folie5         Folie6

Kontakt


Sie benötigen weitere Informationen oder möchten zunächst mit unserem Kreisvorsitzenden Matthias Lammert oder dem CDU-Vorsitzenden Ihrer Verbands- oder Ortsgemeinde sprechen?
Die CDU-Kreisgeschäftsstelle steht Ihnen jeden Vormittag für Rückfragen zur Verfügung.

CDU Rhein-Lahn
Römerstr. 18
56118 Bad Ems
Telefon: 02603 4263
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Direkt online eintreten.


Hier können Sie direkt online Mitglied werden.

 

Was haben Sie davon, Mitglied zu werden?


  • Durch Ihre Mitgliedschaft in der CDU unterstützen Sie eine Politik, die Ihren Vorstellungen und Interessen entspricht.

  • Tun Sie was, sonst tut sich nichts! Durch die Mitgliedschaft in der CDU können Sie daran arbeiten, das zu verändern, was Ihnen schon immer missfallen hat.

  • Die CDU bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Ihren Vorschlägen einzubringen und Politik mitzugestalten. Beteiligen Sie sich z. B. an der Grundsatzprogramm-Debatte vor Ort und im Mitgliedernetz.

  • In unserem Mitgliedernetz http://www.cdunet.de/ erhalten Sie Informationen aus erster Hand, umfassender als aus der Zeitung oder dem Fernsehen.

  • CDU-Mitglieder lernen Ihre Abgeordneten und kommunalen Mandatsträger direkt kennen und können auf sie zugehen, um Ihre Anliegen vorzubringen.

  • Sie haben als CDU-Mitglied die Möglichkeit Seminare, Workshops usw. zu den unterschiedlichsten Themen zu besuchen.

  • Sie bestimmen als CDU-Mitglied mit darüber, wer für Sie als Bürgermeister, Landrat und Abgeordneter kandidiert.

  • Mit Ihrer aktiven Mitgliedschaft tun Sie etwas für unsere Gemeinde, unsere Region und unser Land.

  • Mit mehr Mitgliedern haben wir noch größere Chancen, Wahlen zu gewinnen.

  • Politik macht Spaß! Verbringen Sie in der CDU Ihre Freizeit. In der CDU finden Sie zahlreiche Angebote wie beispielsweise interessante Veranstaltungen oder Arbeitskreise, aber auch Kegelabende, Exkursionen oder Stammtische. Für jeden ist etwas dabei. Sie werden feststellen, wie wohl man sich in einer Partei fühlen kann.

 

Christian Baldauf / Hans-Josef Bracht / Matthias Lammert: Voraussetzungen geschaffen / Machbarkeits-studie für Alternativtrasse zum Mittelrheintal soll kommen

Foto Christiane Lang

 

„Das sind doch wirklich gute Nachrichten, die uns aus Hessen erreichen: einer Machbarkeitsstudie für eine Alternativtrasse zum Mittelrheintal scheint nichts mehr im Wege zu stehen“, kommentieren der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, sowie die Abgeordneten Hans-Josef Bracht (linksrheinisch) und Matthias Lammert (rechtsrheinisch). Die hessische CDU-Landtagsabgeordnete, Petra Müller-Klepper, hat mitgeteilt, dass der Bund eine Leistungsbeschreibung erarbeitet hat und der Text für eine Ausschreibung der Studie zwischenzeitlich mit den Ländern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen abgestimmt wurde – auf die finale Fassung muss sich offensichtlich noch geeinigt werden. 

Wenn geschehen kann zeitnah der Vergabeprozess eingeleitet werden. 
 

Zur Mitteilung von Petra Müller-Klepper: 


https://www.petra-mueller-klepper.de/aktuelles/alternativtrasse-machbarkeitsstudie-in-greifbarer-naehe-mueller-kleppe/

„Unsere Hartnäckigkeit hat sich gelohnt“, sagt Christian Baldauf und erinnert an persönliche Gespräche, die mit Bundesverkehrsminister Scheuer geführt wurden. „Wir sind uns einig, dass die Menschen im Mittelrheintal entlastet werden müssen – der Bahnlärm macht krank. Über die Machbarkeitsstudie wurde viel geredet. Sie ist die notwendige Voraussetzung für weitere Planungen und Maßnahmen. Aus meiner Sicht muss dringend geprüft werden, inwieweit neben volkswirtschaftlichen Aspekten auch die konkrete Lärmbelastung mit all ihren negativen Folgen für die betroffenen Menschen und das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal in eine solche Bewertung einfließen kann.“

Matthias Lammert und Hans-Josef Bracht ergänzen: „Gegen den Bahnlärm hilft nur eins: eine Alternativstrecke, also ein kompletter Neubau. Bisherige Maßnahmen um die AnwohnerInnen vor dem Bahnlärm zu schützen, reichen kaum aus – vor allem, weil die Bahnstrecken – besonders rechtsrheinisch –hoch frequentiert sind. Es vergeht keine Minute, in der nicht ein Güterzug durch die Ortschaften entlang des Rheins rauscht. Bis zur Alternativtrasse ist es ein weiter Weg, den wir nur gemeinsam, auf allen Ebenen und partei-übergreifend gehen können.“ Die drei rheinland-pfälzischen CDU-Abgeordneten schließen sich der Auffassung ihrer hessischen Kollegin an, dass die Machbarkeitsstudie eine gute Grundlage für eine Höherstufung der Güterverkehrsstrecke Troisdorf-Mainz-Bischofsheim im Bundesverkehrswegeplan 2030 darstellt und es das Projekt in den vordringlichen Bedarf schaffen kann.


Eine Presseinformation der CDU-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz 

V.i.s.d.P.: Leiter Pressestelle Olaf Quandt

CDU-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz 

Kaiser-Friedrich-Straße 3

55116 Mainz

Tel. 0 61 31 - 208 33 15

Fax 0 61 31 - 208 43 15

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
cdu-tv
union-magazin-192