Skip to main content
cdu rhein lahn header bearbeitet

CDU Rhein-Lahn
Römerstr. 95
56130 Bad Ems
Telefon: 02603 4263
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






facebook-cdu-koblenz

cdu-mitglied-werden

cdu-mein-vorschlag

cdu-tv

union-magazin-192

Stationäre Krankenhausversorgung im Kreis macht Sorge

CDU Fraktion wendet sich an Landrat
Die stationäre Krankenhausversorgung besorgt derzeit viele Menschen im Rhein-Lahn-Kreis. Der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion Jens Güllering hat sich nun mit zwei Briefen an den Landrat des Rhein-Lahn-Kreises gewandt und darum gebeten, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Kreisgremien zu nehmen. „Wir sind sehr dankbar, dass der Landrat nun unserer Bitte gefolgt ist und den Punkt „Aktuelle Krankenhaussituation im Rhein-Lahn-Kreis“ für die Sitzung des Kreisausschusses am 4. März aufgenommen hat“, so Güllering.
Paulinenstift_Nastätten.jpg

105. „CDU im Dialog“ thematisiert die BUGA auf den Höhengemeinden

CDU-Kreisvorsitzender Matthias Lammert (MdL), der stv. CDU-Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion Rhein-Lahn Günter Groß und CDU-Kreisgeschäftsführer Marcel Willig begrüßten zahleiche Gäste – vor allem die Ortsbürgermeister der Höhengemeinden.

Dialog 02 24 Auel


Ebenso nach Auel gekommen war der Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA-GmbH und langjährige Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte.

In knapp fünf Jahren ist es soweit. Die Bundesgartenschau im oberen Mittelrheintal wird sechs Monate stattfinden. Das aber ist „nur“ die Bundesgartenschau, wie der AR-Vorsitzende bereits zu Beginn feststellte. Viel wesentlicher ist die nachhaltige Wirkung, die die BUGA entfalten soll. Und zwar nicht nur in den Rheingemeinden und den Schwerpunktdestinationen, sondern eben auch in der gesamten Region.

CDU Rhein-Lahn zieht Zwischenbilanz der Zuhörtour

Die CDU Rhein-Lahn, vertreten durch Matthias Lammert, Landtagsvizepräsident und Kreisvorsitzender, Jens Güllering, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und Marcel Willig, Kreisgeschäftsführer, zieht zur Halbzeit ihrer Zuhörtour eine erste Bilanz. Nach dem erfolgreichen Start in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich, setzte die CDU ihre Tour an den Rhein in die VG Loreley fort und besuchte im Februar die Region um Diez. In den zahlreichen Gesprächen mit Bürgern und lokalen Vertretern zeigten sich vielfältige Herausforderungen. Ein zentrales Thema war dabei die prekäre finanzielle Situation der Kommunen und der begrenzte Handlungsspielraum für dringend notwendige Investitionen im Bereich Kinder und Familien.
Im Rahmen der Tour läuft auch die Online-Umfrage auf www.cdu-24.de. „Wir erhalten viele Fragen, Anregungen und auch Zuspruch für unsere Aktionen“, kommentiert Marcel Willig, regt eine Teilnahme an. "Nur wenn wir wissen, wo der Schuh drückt, können wir vor Ort etwas verbessern", ergänzen Lammert und Güllering. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem letzten Termin in der VG Diez. Hier erläuterte die CDU mit Bürgermeisterin Maren Busch, dem 1. Beigeordneten Torsten Loosen, der Stadtbürgermeisterin von Diez Annette Wick und dem Laurenburger Ortsbürgermeister Ralf Würges ein Thema von großer Bedeutung: die Abstufung der Kreisstraßen. Torsten Loosen wies darauf hin, dass 25 % der Kreisstraßen im Rhein-Lahn-Kreis, insbesondere in der VG Diez, von der Abstufung betroffen sind. Die anstehenden Kosten für die Unterhaltung dieser Straßen stellen die Kommunen vor enorme finanzielle Herausforderungen. Die klare Forderung der Teilnehmenden lautet: „Eine Novellierung des Landesstraßengesetzes ist dringend erforderlich.“ Matthias Lammert kritisierte in diesem Zusammenhang den ehemaligen Verkehrsminister Volker Wissing, der das Gesetz in seinem damaligen Amt aufgrund von Hinweisen des Landesrechnungshofes einführte. "Den Preis dafür zahlen jetzt die Bürger und Bürgerinnen in den Gemeinden", so die beiden Bürgermeister Maren Busch und Jens Güllering. Die Zuhörtour der CDU Rhein-Lahn wird im Februar in der Stadt Lahnstein fortgesetzt und führt anschließend nach Nastätten, bevor sie im April in der VG Bad Ems-Nassau ihren Abschluss findet.
IMG-20240205.jpg