kommunalwahl 2019 cdu rhein lahn

Mit Herzblut für Braubach: Braubacher CDU-Stadtratskandidaten stehen fest

Die Braubacher CDU stellt weitere Weichen für die Kommunalwahl
Auf der Mitgliederversammlung der Christdemokraten wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Stadtrat gewählt. 22 Frauen und Männer bewerben sich um ein Mandat im Rat der Wein- und Rosenstadt. Auf der Liste der Braubacher Union finden sich unabhängige und ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, erfahrene Kommunalpolitiker aber auch neue Gesichter.  "Stadtbürgermeister Müller tritt im Mai wieder mit einer starken Mannschaft zur Wahl an. Eine gute Mischung aus jungen und alten Braubachern, die sich mit viel Herzblut für ihre Heimatstadt engagieren möchten", stellt CDU Vorsitzender Markus Fischer fest. Bei der Kandidatenauswahl seien Engagement und Kompetenz die wesentlichen Kriterien gewesen: "Für die CDU ist ein 'Parteibuch' nicht die entscheidende Voraussetzung für eine Kandidatur. Darum finden sich auf unserer Liste neben vielen ehrenamtlich engagierten CDUlern auch sehr qualifizierte parteilose Bewerber, die gute Ideen haben."
Nominierung Stadtratskandidaten
Mit Herzblut für Braubach: 22 Kandidatinnen und Kandidaten treten für die CDU zur Wahl des Braubach Stadtrats an. Unser Bild zeigt Dennis Maxeiner (CDU Loreley), Rolf Heep, Elke Singer, Johannes Schütz, Ruth Fischer, Anne-Marie Borgosz, Lothar Lahnstein, Joachim Müller, Björn Dennert, Günter Goß, Wolfram Moch, Helga Windscheif, Christian Emschermann, Ulrich Pleimes, Manfred Legrand, Amal Fischer, Werner Groß (Bürgermeister) und Markus Fischer (v. l. n. r.)

Weiterlesen

Oliver Krügel ist Stadtbürgermeisterkandidat der CDU Bad Ems

Die Bad Emser Christdemokraten haben auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung Oliver Krügel zu ihrem Kandidaten für das Amt des Stadtbürgermeisters nominiert!
Der 33-jährige gebürtige Bad Emser wurde einstimmig gewählt und bedankte sich bei den Mitgliedern für die breite Unterstützung. „Das motiviert mich ungemein!“, war sein erster Kommentar dazu.  Der Medizintechnikhersteller im Oliver Krugel04Vertriebsbereich. Nach seiner Mittleren Reife und einer Ausbildung Betriebswirt arbeitet in seinem Hauptberuf bei einem in Bad Ems ansässigen zum Industriekaufmann bildete er sich nebenberuflich fort. Zunächst absolvierte er eine Weiterbildung zum Betriebswirt (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Koblenz. Im Anschluss studierte er an der Fachhochschule Südwestfalen Betriebswirtschaft. Dieses Studium schloss er mit dem Bachelor of Arts (B.A.) erfolgreich ab.
KrügelSein Privatleben wird, neben der Partnerschaft mit Lebensgefährtin Jessica Meuer aus Bad Ems und seinem Cairn-Terrier Hund Barney, insbesondere durch das Ehrenamt bestimmt. Eine große Leidenschaft gilt dem Fußball. Von 2002 bis 2014 war er Fußballschiedsrichter und leitete Spiele bis in die Rheinlandliga, das Oberhaus des Fußballverbandes Rheinland. Zudem war er einige Jahre als Schiedsrichterlehrwart für die Aus- und Weiterbildung der Fußballreferees im Kreis zuständig. 2014 wich der Fußball aus Zeitgründen der Politik. In der Freiwilligen-Feuerwehr in Bad Atemschutzgeräteträger und Personal zur Führungsunterstützung. „Im Einsatzleitwagen und Ems ist Krügel aktives Mitglied seit 2012. Der Oberfeuerwehrmann ist der Einsatzzentrale laufen alle Fäden zusammen und unter Zeitdruck müssen Informationen gesammelt sowie für die Führung bereitgestellt werden.“, berichtete er. In der Kommunalpolitik ist Krügel seit dem frühen Erwachsenenalter tätig. Im Oktober 2005 wurde er Mitglied der CDU. Von 2008 bis 2012 war er Vorsitzender der Jungen Union Bad Ems und setzte sich für die Belange der jungen Generation ein. Im Vorstand des Ortsverbandes Bad Ems war er seitdem kooptiert. Im Jahr 2014 wurde er stellvertretender Vorsitzender und führt seit 2017 die CDU Bad Ems als Vorsitzender an.  Zudem ist Krügel als Stadtrat bekannt. Seit 2014 ist er dort Mitglied und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses der Stadt Bad Ems. Die Fraktion führt er seit Dezember 2017 an. „Sein großes Engagement und seine Begeisterung für die Heimat sind in der CDU bereits früh aufgefallen.“, äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende Frank Hochegger während der Bekanntgabe des namentlichen Vorschlages. 

In seiner Bewerbungsrede ging Oliver Krügel insbesondere auf die Herausforderungen für diese Stadt ein. Er sieht unter anderem Handlungsbedarf für den Wohnstandort. Seiner Ansicht nach fehlt die Perspektive für junge Familien. „Es kann nicht sein, dass sich junge Familien hier in Bad Ems nur schwer niederlassen können. Besonders oft sind es Menschen, die mit unserer schönen Heimatstadt verwurzelt sind. Attraktiver Wohnraum in Form von Wohnungen oder Bauplätzen sind Mangelware. Und hat man Wohnraum, so bekommt man das Kind derzeit schwer in einer Kita unter. Dies wollen wir ändern!“  Auch stellte er klar, dass die Kommunalpolitik seiner Ansicht nach nicht von Parteiideologien, sondern durch Köpfe und Gesichter bestimmt wird. „Denn bei allem Ideenwettstreit ist die Fairness im gegenseitigen Umgang für mich unantastbar. Und dies wird sich in meiner Bürgermeisterkampagne widerspiegeln, denn ich möchte Bürgermeister aller Bad Emser sein.“

CDU im Dialog im Gemeindeverband Aar-Einrich

Dialog Feb 2019

„Wie gewinnt man junge Menschen für die Mitarbeit und Vorstandsarbeit in Vereinen?“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“ referiert Marcel Willig, Bürgermeisterkandidat für die neue Verbandsgemeinde Aar-Einrich zu dieser wichtigen Frage.

Marcel Willig wird aus seiner langjährigen Erfahrung in der Vereinsarbeit berichten und bringt nützliche Tipps für die Gewinnung von Jugendlichen in der Vereins- oder Vorstandsarbeit mit.

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander und deshalb laden wir alle interessierten Personen und Vereine herzlich zur Dialogveranstaltung ein. Wir freuen uns auf Sie und einen spannenden Abend.

Weitere Beiträge ...

cdu-mitglied-werden
cdu-mein-vorschlag
cdu-tv
union-magazin-192