GV Nastätten: CDU im Blauen Ländchen hat in 2018 viel vor

Vorstand benennt Ziele und Projekte / GroKo-Abend am 6. März
Der gewählte Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Nastätten nahm unter der Leitung des neuen Vorsitzenden Klaus Brand bei der konstituierenden Sitzung die Arbeit auf. Neben der Erörterung der aktuell komplizierten politischen Situation in Berlin ging es insbesondere um den Ausblick auf die örtliche Parteiarbeit im Blauen Ländchen. Dazu Klaus Brand: „Verbesserungen in der Familienfreundlichkeit, Weiterentwicklung der Feuerwehr, Unterstützung der Schulen und die Sicherung der Wasserversorgung stehen bei der CDU in diesem Jahr ganz oben auf der Tagesordnung. Wir werden verschiedene Themen anstoßen, um mit gezielten Veranstaltungen, Maßnahmen und Projekten unsere Heimat weiter voranzubringen.“

Am Dienstag, den 6. März wird um 19:30 Uhr in der Gaststätte Waldschlösschen in Nastätten der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick zum in Berlin ausgehandelten Koalitionsvertrag Rede und Antwort stehen. „Wir freuen uns auf viele Gäste und spannende Diskussionen beim Groko-Infoabend. Egal ob Parteimitglied oder nicht“, lädt der CDU-Vorstand ein.
Nastaetten GV Februar

Der neue Vorstand der CDU in der Verbandsgemeinde Nastätten um den Vorsitzenden Klaus Brand (4.v.l.) nahm die Arbeit auf und startete mit viel Schwung.


Die Verbandsgemeinde Nastätten steht gut da, finanziell wie strukturell. Die positive Finanzlage ermöglicht eine extrem niedrige Umlage für die angehörigen Ortsgemeinden und die Stadt Nastätten. Für den CDU-Vorsitzenden steht fest: „Verantwortungsvolles Wirtschaften bildet die solide Basis für eine gute Kommunalpolitik. Steuergeld ist Bürgergeld.“ Auch die Versorgungsinfrastruktur in der Verbandsgemeinde kann sich sehen lassen. Die ansässigen Betriebe bieten viele Arbeitsplätze, Schulen und Kindertageseinrichtungen sind gut aufgestellt. „Das bedeutet jedoch nicht, dass wir uns jetzt zurücklehnen und auf den vermeintlichen Erfolgen ausruhen werden. Im Gegenteil, langweilig wird es nicht“, macht der CDU-Fraktionssprecher im Verbandsgemeinderat Norbert Hißnauer klar. Die Christdemokraten sind sich einig, dass der ländliche Raum vor großen Herausforderungen steht, wenn man die Lebensqualität und gewohnten Versorgungsstandards für die Menschen im Blauen Ländchen dauerhaft erhalten will. „Wir verstehen uns gewissermaßen als Heimatpartei, die konsequent Themen angeht, die den Menschen unter den Nägeln brennen. Deshalb werden wir neben der engagierten Arbeit in den politischen Gremien der Verbandsgemeinde und des Rhein-Lahn-Kreises auch weiterhin ein stets offenes Ohr für Probleme und Verbesserungsvorschläge haben“, versichert CDU-Vorsitzender Klaus Brand.

Mehr Infos zur CDU im Blauen Ländchen im Internet unter www.cdu-nastaetten.de .