CDU Kreisvorstand besucht mit Marion Krätz das Limeskastell in Pohl

CDUvorOrt Kreisvorstand LimeskastellZu einem Besuch des Limeskastell Pohl hatte der CDU Kreisvorstand eingeladen. Bürgermeisterkandidatin Marion Krätz ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls an diesem Abend vor Ort zu sein.

Nach Begrüßung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Stefan Merz erläutere Ortsbürgermeister Thomas Steffen den Anwesenden die Anstrengungen der Gemeinde zur Betriebsführung des Kastelles durch ehrenamtliche Kräfte. Dies bedarf einer großen Kraftanstrengung für die ganze Ortsgemeinde. Bisher ist es immer gelungen, den Haushalt der Ortsgemeinde Pohl nicht zusätzlich durch das Kastell zu belasten. Dennoch gilt es, den Betrieb für die Zukunft auf andere Beine zu stellen.

„Wir brauchen weitere Mitstreiter aus der Region“, so Prof. Steffen. Im Jahre 2019 laufen einige Zuschüsse für die Betriebskosten aus. Es geht uns aber hier nicht primär um weitere Gelder, sondern um zusätzliche Kräfte, die uns Ehrenamtliche entlasten“, so Steffen.

Kreisvorsitzender Matthias Lammert und Marion Krätz sagen der Ortgemeinde ihre Unterstützung für das Projekt zu. „Hier ist etwas ganz Besonderes entstanden und dies muss touristisch verbandsgemeindeübergreifend gefördert und erhalten bleiben“, so Krätz. Bei der anschließenden Führung durch Albert Perabo zeigten sich die Vorstandsmitglieder beindruckt von der Vielfalt und der Möglichkeiten, die das Kastell sowohl geschichtlich wie kulturell bietet. „Eine sehr schöne Möglichkeit, beides miteinander touristisch zu verbinden und zu vermarkten“, so Matthias Lammert.