Hausdurchsuchungen bei radikalen Muslimen in Rheinland-Pfalz

Matthias Lammert: „Der Bundesinnenminister greift durch – während Herr Lewentz die Gefahr durch Islamisten unterschätzt“
Die aktuellen Hausdurchsuchungen bei radikalen Muslimen auch in Rheinland-Pfalz kommentiert der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Matthias Lammert: „Bundesinnenminister Thomas de Maizière greift gegen radikale Islamisten durch – gut so! Wir haben schon lange davor gewarnt, dass sich auch in Rheinland-Pfalz eine immer größere Zahl von Islamisten aufhält. Die Ergebnisse der aktuellen Razzia deuten einmal mehr in diese Richtung.“
Der CDU-Politiker weiter: „Die Landesregierung hat hier zu lange gewartet und die Gefahr unterschätzt. Während wir unter anderem die Einführung von Präventionsnetzwerken gegen salafistische Radikalisierung gefordert haben, muss Herr Lewentz inzwischen einmal mehr feststellen: Auch in unserem Land besteht Gefahr durch Islamisten. Schlimm, dass erst der Bundesinnenminister durchgreifen muss, während Herr Lewentz sich effektiven Mitteln im Kampf gegen Islamisten entgegensetzt.“

Presseinformation der CDU Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz vom 15.11.16