Frauen Union Lahnstein besucht Karl Lagerfeld Ausstellung in Bundeskunsthalle in Bonn

Bonn ist bekanntlich immer eine Reise wert: So besuchte eine größere Gruppe der Frauen Union Lahnstein die Ausstellung „Karl Lagerfeld Modemethode“ des weltweit renomiertesten deutschen Modedesigners in der Bundeskunsthalle. In drei großen Ausstellungsräumen konnten über 120 "Looks" an Kostümen, Kleidern, Mänteln und Umhängen sowie die dazu gehörigen Accessoires, darunter Schuhe, Schmuck und Taschen, bewundert werden.
FU Lahnstein Bonn
Von den ersten Entwurfsskizzen bis zum fertigen Kleidungsstück in der passenden Decken- und Wandkulisse, dazu die passende Musik einer Modenschau, bis hin zu den Fotos mit entsprechender Grafik für die Presse, jedes Detail von der Idee bis zur Ausführung zeugt von der Qualität der Hand des Designers. Nichts hat der Meister seines Faches dem Zufall überlassen. Über eine Zeitspanne von 60 Jahren, begin-nend ab 1954 zeigt die Ausstellung ausgesprochen viele Kreationen verschiedener Modehäuser, u.a. Chloé, Fendi, Karl Lagerfeld und natürlich von Chanel. Hier durfte natürlich das inzwischen berühmt gewordene Chanel-Kostüm als Klassiker und der legendäre weiße Wollmantel, der mit vielen internationalen Preisen aus der Modewelt bedacht wurde, nicht fehlen. Die Frauen hätten gar zu gerne mal ein Modellkleid selbst übergezogen und auf dem Laufsteg vorgeführt, da diese trotz ihrem besonderen Schick immer alltagstauglich aussahen. Karl Lagerfeld hat als Designer ein einzigartiges Gespür für das Lebensgefühl der jeweiligen Zeitepochen. Dies spürten auch die Besucherinnen, besonders in der Haute Couture (Hochschneiderei oder Herstellung) sowie auch in der Tragfähigkeit bei unterschiedlichen Anlässen. In der Ausstellung gab es auch eine Möglichkeit, auf einem Sofa zu verweilen, um die vielen tollen Eindrücke auf sich einwirken zu lassen. Dabei nutzten einzelne Frauen die Zeit, um Ausschnitte aus dem neuen Film über die berühmte Coco Cha-nel aus Paris anzusehen. Sehr beeindruckt von so viel Kreativität eines Karl Lagerfeld verließen die Frauen die Bundeskunsthalle, um abschließend einen Stadtbummel im nahen Bonn zu machen, bevor man sich auf die Heimreise machte. Der Vorsitzenden Ingrid Ludwig-Dornbusch wurde herzlich für die gelungene Organisation und Durchführung der Fahrt gedankt.