Politischer Aschermittwoch der CDU Bad Ems

Ortsverband Bad Ems und Gemeindeverband Bad Ems-Nassau luden zum ersten gemeinsamen Heringsessen nach Bad Ems in den Concordiaturm ein. Ortsverbandsvorsitzender Oliver Krügel und der neue Gemeindeverbandsvorsitzende Paul Schoor begrüßten zahlreiche Mitglieder und auch Nichtmitglieder zu der Veranstaltung.

Aschermittwoch Ems 1„Wer allerdings erwartet, dass wir Stellungnahmen zur aktuellen politischen Lage und zur Regierungsbildung in Berlin abgeben, den müssen wir enttäuschen“, so Paul Schoor. „Zunächst sind jetzt die Mitglieder der SPD mit ihrem Mitgliedervotum dran. Danach wissen wir ja erst, wie es weitergeht“, ergänzt der GV-Vorsitzende. Oliver Krügel wies darauf hin, dass die Veranstaltung schon zu einem Zeitpunkt geplant war, „an dem wir davon ausgingen, dass die Regierung bereits im Amt ist. Deshalb haben wir uns als Ortsverband dazu entschieden, über Zukunftsthemen zu sprechen. Dieses hochinteressante Themenfeld ist vor allem für uns als CDU von Relevanz, da wir aktiv Zukunft gestalten können und wollen.” Aschermittwoch Ems 2

Mit Günter Groß, Bereichsleiter der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG und Fraktionsvorsitzendem der CDU Kreistagsfraktion, habe die CDU einen Referenten gefunden, der auf die aktuellen 25 Schlüsselfragen der Zukunft entsprechenden Antworten liefere. „Jeder von uns staunt, wie schnell sich manches verändert“, begann der Referent. Fragen wie „Verdrängen Roboter die Menschen von ihren Arbeitsplätzen?“ oder „Was ist dran am Ende der Konsumgesellschaft?“ wurden ebenso beleuchtet wie bevorstehende Fortschritte, die in den nächsten Jahren kommen werden. Nach dem Vortrag durch Herrn Groß konnten die Gäste sich für das anschließende gemütliche Zusammensein mit dem für Aschermittwoch üblichen Essen - nämlich eingelegten Heringen an Salzkartoffeln - stärken.