CDU intensiviert die länderübergreifende Zusammenarbeit

Die Kreisvorsitzenden der CDU Limburg-Weilburg (Andreas Hofmeister, MdL), Rhein-Lahn-Kreis (Matthias Lammert, MdL), Rheingau-Taunus-Kreis (Klaus-Peter Willsch, MdB) sowie der Kreisvorsitzende der CDU Westerwald (Dr. Andreas Nick, MdB) luden in der vergangen Woche zu einer Informationsveranstaltung in die Geschäftsstelle der CDU Limburg ein, um über die laufenden und künftigen gemeinsamen Projekte der Kreisverbände zu beraten. 

Bereits in der Vergangenheit verbuchten die entwickelten Projekte weitreichenden Erfolg, sodass die Veranstaltungsteilnehmer auch jetzt hoffnungsvoll auf die weitere Zusammenarbeit blicken. An dem Austausch nahmen zudem auch der Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann (Landkreis Limburg-Weilburg) und Christian Wendel, Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion Limburg-Weilburg, teil. Des Weiteren beteiligten sich die Geschäftsführer der CDU Rhein-Lahn (Marcel Willig), CDU Westerwald (Harald Orthey) und CDU Limburg-Weilburg (Tarik Cinar) an dem Informationsaustausch.
 
Die Abgeordneten und Kreisgeschäftsführer der beteiligten Regionen aus Rheinland-Pfalz und Hessen kamen während der Veranstaltung überein, dass besonders der Standort der Bundespolizei in Diez viel Potenzial für Region darstellt und die Zusammenarbeit der CDU Kreisverbände daher von großem Nutzen zeugen kann. Auch die Bäderstraße, die den Rheingau und den Taunus durch die über die Region hinaus bekannten Badehäuser verbindet, wurde als potentielles Projekt angesprochen. Als Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist die Region Rheingau-Taunus ein großer Dreh- und Angelpunkt für Touristen und heimische Unternehmen profitieren von Besuchern und dem kulturellen Austausch. Der weitere Verlauf der länderübergreifenden Zusammenarbeit der CDU Kreisverbände sieht einen regelmäßigen Austausch der Informationen vor.
LM WW RL
(v.l.) Marcel Willig, Klaus-Peter Willsch, Christian Wendel, Joachim Veyhelmann, Andreas Hofmeister, Dr. Andreas Nick, Matthias Lammert.