Schulen im Rhein-Lahn-Kreis strategisch weiterentwickeln

CDU fordert Aktualisierung der Schulentwicklungsplanung
Bild Klassenzimmer Quelle Bestmögliche Bildungseinrichtungen sind ein wichtiger Standortfaktor, insbesondere im ländlichen Raum. Die CDU Kreistagsfraktion fordert daher in einem Antrag für den kommenden Kreistag eine Evaluierung und, falls es angebracht ist, im nächsten Schritt auch die Anpassung der Schulentwicklungsplanung im Rhein-Lahn-Kreis.

„Das bestehende Konzept ist nun 10 Jahre alt. Zwischenzeitlich hat sich landesweit bildungspolitisch viel getan und die gesamte Schullandschaft hat sich verändert. Zahlreiche Impulse des alten Konzeptes sind in unserem Kreis gar nicht oder nicht wie vorgeschlagen umgesetzt worden. Wir wollen daher wissen wohin die Reise nach heutigen Erkenntnissen geht, wenn wir die Schulen im Kreis unterstützen und weiterentwickeln möchten“, sagt der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Matthias Lammert, MdL.

Verbunden mit hohem zeitlichem und finanziellem Aufwand erstellte der Schulexperte Wolf Krämer-Mandeau vor über einem Jahrzehnt das immer noch gültige Schulentwicklungskonzept für den Rhein-Lahn-Kreis, welches dann 2008 vom Kreistag beschlossen wurde. Viele Kommunen im gesamten Bundesgebiet gingen damals den gleichen Weg und sehen rückblickend den tatsächlichen Kosten-Nutzen-Effekt kritisch. Das umfangreiche Werk enthält Statistiken, Kalkulationen, Grafiken und Empfehlungen, die als Entscheidungsgrundlage für die politischen Gremien dienen sollen, wenn es um Fragen zur Zukunftsfähigkeit der Schulen im Landkreis geht. Dazu Lammert: „Es stellt sich die Frage, ob dieses Arbeitspapier überhaupt noch sinnvoll anwendbar ist oder ob es nicht an der Zeit für eine Fortschreibung ist.

Unabhängig von den neuen Schulformen und Bildungsangeboten sind spätestens auf Grund der Fusionen von Verwaltungseinheiten an Rhein und Lahn veränderte Bedingungen in den örtlichen Bereichen eingetreten.“ Den Christdemokraten zur Folge gelte es Synergien und Chancen bestehender Standorte bestmöglich zu nutzen. Nur so könne man mit gezielten Investitionen die Bildungslandschaft im Kreis stärken.

Foto: Die CDU will die Schulen im Rhein-Lahn-Kreis strategisch weiterentwickeln und den regionalen Bildungsstandort stärken. (Bildquelle: Fotolia)