CDU besucht Seniorenpflegeheim Georg-Vömel-Haus

42. CDU im Dialog: „Sicherung der Pflege – heute und morgen“

Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion in 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal nach Bad Ems ins Seniorenpflegeheim Georg-Vömel-Haus ein. Michael Heidrich als Vertreter der „Friedenswarte“ sowie die Leiter der Bad Emser Einrichtung Miguel Brader und des Simmerner Hauses Torsten Hommrich standen den Gästen – darunter auch die Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters der neuen VG Bad Ems – Nassau Marion Krätz, Rede und Antwort.

Michael Heidrich gab zunächst einen Einblick in die Arbeit der „Diakonie Friedens-warte, die im Rhein-Lahn-Kreis der größte Komplex-Anbieter mit den meisten statio-nären Plätzen in der Altenhilfe ist. Unter dem Motto „Hilfen aus einer Hand“ sind insgesamt rund 285 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen tätig. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die ambulante, die stationäre und die teilstationäre Pflege sowie die Beratung rund um das Thema Pflege. Aber auch „Hauswirtschaft“ (Unterstützung in allen Belangen rund um den Haushalt), der mobile Menüservice, die Kurzzeitpflege sowie die Betreuung gehören dazu.
Dialog 42 Vömel haus BE
Die beiden Leiter der Einrichtungen in Bad Ems (Georg-Vömel-Haus) und Simmern (Sonnenblick) – Herr Brader und Herr Hommrich – machten deutlich, dass bei allen Angeboten vor allem eines zählt: der Mensch im Mittelpunkt der Angebote. In der anschließenden regen Diskussion wurde ebenfalls deutlich, dass auch das „Diakoniewerk Friedenswarte“ vor der Herausforderung steht, genügend Fachkräfte für die Zukunft zu haben. Dabei gelte es, den Beruf des „Pflegers“ entsprechend zu wertschätzen. Der Fachkräftemangel wird bis 2030 - nach heutigen Erkenntnissen - dazu führen, dass ca. 19% Pflegekraftpersonal verloren geht; und das bei gleichzei-tigem Anstieg von rund 28% der pflegebedürftigen Menschen. CDU-Kreisvorsitzender und Fraktionschef Matthias Lammert, MdL, Fraktionsvize Günter Groß, Kreistagsmitglied Franz Lehmler und der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Oliver Krügel versprachen, sich für die Belange und die Interessen einzusetzen und auch künftig ein offenes Ohr zu haben.  Am Ende der interessanten Veranstaltung dankte der stv. CDU-Fraktionsvorsitzende Günter Groß für die Gastfreundschaft und interessanten Einblicke.

Die nächste „CDU im Dialog“ Veranstaltung findet am 17. September 2018 in Lahnstein  statt.