CDU im Dialog: Kreistagsfraktion besuchte die Schützengesellschaft Diez-Freiendiez

Das umfangreich sanierte Schützenhaus am Wässerweg war Ziel der CDU-Kreistagsfraktion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Josef Oster luden nach Diez ein und waren – wie die anderen Gäste – sehr angetan von den Leistungen des Sportvereins.
CDU Dialog Diez 09 2015
Vorsitzender Bertold Holzenthal wies mit Stolz auf die umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen hin. So verfügt der Verein auf seinem 50-Meter-KK-Stand mit vier Bahnen seit Dezember 2013 über eine elektronische Trefferanzeige, die die alte Zuganlage ablöste und heute u.a. über einen bleistaublosen Geschossfang verfügt.Für diese Umgestaltung, die knapp zehn Monate dauerte und vom Kreis und vom Sportbund Rheinland bezuschusst wurde, wurden neben den finanziellen Aufwendungen rund 5.000 Stunden in Eigenleistung erbracht. Notwendig wurde die Erneuerung der Anlage aufgrund durchgeführter Schallmessungen, die einen Schallpegel von 83 Dezibel ergaben. Im Hinblick auf zu erwartende Beschwerden der zukünftigen Nachbarn im Baugebiet „Hohe Straße II“ (Luftlinie etwa 200 bis 250 Meter) und dem damit drohenden Einstellen eines Schießbetriebes hatte sich der damalige Vorstand zu dieser Baumaßnahme entschlossen. Ein weiterer Umbau in 2015 mit nochmals 2.100 Stunden in Eigenleistung der Mitglieder (plus finanzieller Aufwand) führte im Ergebnis dazu, dass die vorhandene Schießanlage nunmehr die modernste im Rhein-Lahn-Kreis  ist, in dem immerhin  mehr als 20 Schützenvereine tätig sind. So hat neben den 2013 durchgeführten Sanierungen die aktuelle mit neuer Hochgeschwindigkeitskamera auf dem Pistolenstand dazu geführt, dass bereits weitere 20 Neumitglieder begrüßt werden konnten.  Der Verein bietet – so Vorsitzender Holzenthal – Trainings an zwei Tagen in der Woche an, an denen angefangen von Luftdruckwaffen bis hin zu verschiedenen Kalibern Schießübungen durchgeführt werden können. Wie andere Vereine auch hat der Schützenverein die Herausforderung genügend Nachwuchs zu erhalten, erläuterte Ulrich Hennemann.  Damit verbunden sei auch, dass der Verein erfahrene Schützen schulen müsse, damit diesen die Befähigung zur Jugendarbeit durch Lehrgänge vermittelt werde. Ein besonderer Dank sprachen die CDU`ler all denen aus, die sich im Sportverein engagieren und eine vorbildliche Jugendarbeit leisteten. „Vor allem Mitglieder in Vereinen mit vereinseigenen Anlagen“ so Josef Oster in seinem Schlusswort „leisten hier besonders viel“.
Die nächste „CDU im Dialog“ Veranstaltung findet am 12. Oktober statt.
CDU Dialog Diez Kleinkaliberstand

CDU Dialog Diez Schießstand