Frauen- und Senioren Union beim "Frauenfrühstück"

Frauenfruehstück 2019 3Der Einladung der Frauen- und Seniorenunion zum Frauenfrühstück nach Kestert in das Hotel Krone sind viele Gäste gefolgt. Zum Thema "Fluch oder Segen - Leben mit der Bahn" begrüßte Gabriele Brinkmann die Gäste.

Grußworte sprachen Matthias Lammert, MdL und Kreisvorsitzender, Jens Güllering, VG Bürgermeister Nastätten sowie der Beigeordnete von Kestert.

Unser Top-Referent, der sachkundige Willi Pusch, Vorsitzender der Bürgerinitiative Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. eröffnete die Gesprächsrunde. Er sprach über Fakten, Auswirkungen und Forderungen damit alle Maßnahmen und Bemühungen, wie Weltkulturerbe, die Bundesgartenschau 2029, die Premium-Wanderwege usw. nicht durch den zunehmenden Lärm und Erschütterungen durch die Bahn konterkariert werden. Ebenso berichtete er von unseren Nachbarländern, die wesentlich mehr in die Zukunft der Bahn investieren und bereits innovative Projekte in Angriff genommen haben, während in Deutschland immer noch Flickschusterei an alten Gleisen und Zügen die Realität ist.
Frauenfruehstück 2019 3
Tim Michels, Versicherungsfachwirt, erklärte wie es mit der Haftung bei verursachten Schäden der Bahn aussieht. Er wies daraufhin, dass es immer besser ist, wenn sich eine Versicherungsgesellschaft, Voraussetzung man ist versichert, mit der Bahn AG auseinandersetzt und nicht der kleine Geschädigte. Er gab auch Tipps zur Absicherung gegen Hochwasser und Schädigungen durch die Bahn.
Petra Robben, Sachverständige für Immobilienbewertung, sprach zum Thema Wertminderung der Immobilie durch die Bahn. Einer der wichtigsten Punkte ist die Lage des Grundstücks. Das kann an der Bahn bereits eine Wertminderung von bis zu 30 % ausmachen.
Frauenfruehstück 2019 4
Den letzten Beitrag brachte Gertrude Stoy-Niel: "Leben in 5. Generation mit der Bahn". Sie referierte über den Segen, den die Bahn einst für die Region brachte mit einer guten Verkehrsanbindung und den vielen Arbeitsplätzen. Dies hat sich mit den Jahren gravierend negativ verändert. Die veränderte Mobilität durch das Auto und die LKWs haben teilweise die Bahn ersetzt. Es bleibt von der Bahn für die Anwohner im Tal Lärm und Erschütterung.
Moderiert wurde diese Veranstaltung von Werner Groß, VG Bürgermeister Loreley, der im Anschluss noch viele Fragen der Zuhörer zuließ, sodass eine lebhafte Diskussion entstand.
Abschließende Worte der neuen Vorsitzenden der Frauen Union, Petra Robben und der Vorsitzenden der Senioren Union Gertrude Stoy-Niel, waren ein Dank den Referenten.

Frauenfruehstück 2019 4Frauenfruehstück 2019 4Frauenfruehstück 2019 4