Senioren Union Mittelrhein: Gertrude Stoy-Niel leitet SU

Stoy Niel GertrudeDer langjährige Vorsitzende der Senioren Union Mittelrhein, Hartmut Hülser, reichte den Staffelstab aus persönlichen Gründen weiter an Gertrude Stoy–Niel. Bei der Jahreshauptversammlung 2018 standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Dennis Maxeiner, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender, leitete gewohnt umsichtig die Neuwahlen. Zur ersten Vorsitzenden wurde Frau Getrude Stoy–Niel gewählt. Reinhard Stritter ist ihr Stellvertreter. Die Kassengeschäfte bleiben in den bewährten Händen von Hermann-Josef Schultes. Selma Michel und Willi Meuser komplettieren den Vorstand als Beisitzer.

Dennis Maxeiner nutzte in seiner Eigenschaft als Fraktionsführer der CDU Fraktion im Verbandsgemeinderat die Gelegenheit, über die aktuelle politische Arbeit aus der Verbandsgemeinde Loreley zu berichten. Dabei stand die Entwicklung des Loreleyplateaus im Mittelpunkt seiner Ausführungen. Nur dank der Zuwendungen von Bund und Land konnte dieses Großprojekt erst gestartet werden. Zum Ende diesen Jahres findet der erste Bauabschnitt seinen Abschluss, hin zum Kultur- und Landschaftspark. Die mit  der Umsetzung beauftragte Verbandsgemeindeverwaltung ist bis an die Grenzen ihrer Aufgabenstellung gegangen, würdigte dankend Maxeiner. Die unbefriedigende Abwicklung der Arbeiten  seitens des LBM thematisierte Maxeiner, dabei stand die aktuelle Beschilderung an der B 42, wie auch die unglückliche Handhabung bei den Hinweisen der jüngsten Hochwassersituation im Kern seiner Kritik. Die Aufarbeitung der Starkregenschäden durch den LBM sind bisher nach Maxeiners Einschätzung suboptimal gelaufen und führen in der Bevölkerung zu Kopfschütteln und Unverständnis. Zum Schluss der Versammlung dankte die neue Vorsitzende dem Referenten für seine umfassenden Informationen und dankte den Anwesenden für das ihr entgegengebrachte Vertrauen, das sie mit ihrem Engagement in der Senioren Union rechtfertigen möchte.