FU GV Bad Ems besucht Firma Heinen und Löwenstein in Bad Ems und Neuhäusel

Eine große Gruppe Damen der Frauen-Union des Kreisverbandes und der Stadtverbände Bad Ems, Lahnstein und Diez besuchten das große mittelständige Unternehmen Heinen + Löwenstein in Bad Ems und Neuhäusel. Der jüngste Spross des Firmeninhabers, Benjamin Löwenstein, begrüßte die Frauengruppe im Tagungsraum, der bis zum letzten Platz besetzt wurde und stellte das seit fast 25 Jahren in Bad Ems ansässige Unternehmen per Powerpoint-Präsentation vor.
FU Heinen
Die Firma Heinen + Löwenstein produziert modernste lebenserhaltende Medizintechnik und vertreibt diese auch von anderen Firmen im ganzen Bundesgebiet und in Europa über eigene Niederlassungen und Vertriebsstellen. Die Devise des Firmengründers lautet immer „der Mensch im Mittelpunkt“, so steht es auch im Flyer der Firma zu lesen. In der Produktpalette stehen Gerätschaften für Homecare (d.h. Daheimversorgung), Pneumologie, Neonatologie, Anästhesie, Intensivbeatmung und Schlafdiagnostik. Die Firma beschäftigt zurzeit ca. 1.400 qualifizierte Mitarbeiter, darunter sind 450 Männer und Frauen in Bad Ems und Neuhäusel, dies wurde mit Stolz berichtet. Im Konferenzraum selbst konnten die Frauen schon einzelne elektronisch gesteuerte Diagnosegeräte sehen. Diese werden im Bereich der Anästhesie und Beatmung für Erwachsene und Kleinkinder eingesetzt und sind unverzichtbar für Klinken und Facharztpraxen . Beim Rundgang durch die Produktionshalle konnte man zusehen, wie diese Geräte in Bad Ems im Baukastensystem zusammengefügt und auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Sauerstoffgeräte für die Zuhause-Betreuung von Patienten wurden gezeigt, Nierenversorgungsgeräte, die ehemalige Berufssparte als ursprüngliches Firmenprodukt, war genauso interessant zu sehen, wie das Funktionieren eines Schlafdiagnostikgerätes. Hierbei vertreibt die Firma modernste Geräte, durch deren Einsatz ein normaler Schlaf in der Nacht ohne Atmungsaussetzer beim Patienten mit einer Schlafapnoe möglich macht. Man trägt des Nachts dieses relativ kleine Beatmungsgerät, an das man sich schnell gewöhnt und kann so eine geruhsame erholsame Nacht ohne Atmungsaussetzer haben. Die moderne Schlafdiagnostik ermöglicht den Schlaflaboren in Kliniken und Facharztpraxen schnelle Abhilfe der Beschwerden. Die Firma Heinen + Löwenstein verfügt bundesweit über 150 Schlaf-Atem-Zentren und Niederlassungen mit versiertem gut ausgebildetem Personal und entsprechendem Know-how, sodass die Firma weiter wächst, ein Markt den diese auch in Zukunft kontinuierlich nutzen wird.  Nach dem Rundgang durch die Produktionshallen in Bad Ems fuhr Benjamin Löwenstein mit den Frauen im Tross zum Zweigbetrieb nach Neuhäusel. Dort ist seit 2 Jahren der Logistik- und Verwaltungstrakt in einer neuen riesigen Halle untergebracht. Die Frauen staunten nicht schlecht über das zwölf Meter hohe Hochcontainerlager, wo die Verkaufswaren in schwarze Folien verpackt den Versand antreten. Im ersten Stock wurde noch das Gebrauchtwarensortiment an Beatmungsgeräten gezeigt. Natürlich ergaben sich nach fast dreistündiger Führung noch Fragen, die gerne und mit großer Geduld erschöpfend beantwortet wurden. Die Bad Emser FU Vorsitzende und stellvertretende Kreisvorsitzende Ursula Lempert, bedankte sich für diese gelungene Informationsveranstaltung bei Benjamin Löwenstein und wünschte dem Unternehmen im Kreisgebiet weiterhin viel Erfolg.